Heimatverein Salchendorf e.V.

 

Das Bergbaudenkmal


Das Bergbaudenkmal befindet sich im Einmündungsbereich von Kölner Straße und Wildener Straße.

Die Seilscheibe des Bismarckschachtes der Grube "Pfannenberger Einigkeit" wurde nach der Stilllegung der Grube bei der früheren Salchendorfer Volks-/Grundschule an der Kölner Straße als Bergbaudenkmal aufgestellt.

Das Fördergerüst wurde von Heimatfreunden auf dem höchsten Punkt des Pfannenberges (Pfannenbergskopf) als Aussichtsturm wieder errichtet und ist bis heute beliebtes Ausflugsziel für Heimat- und Wanderfreunde im gesamten Siegerland und darüber hinaus. Weitere Informationen hierzu gibt es auf der Seite  "Pfannenbergturm".
















Da das Denkmal auf dem ehemaligen Schulgelände sehr versteckt war, hat der Heimatverein 1994 die Initiative ergriffen und eine neue Örtlichkeit für die traditionsreiche Seilscheibe gesucht und an zentraler Stelle in Salchendorf gefunden, um dieses eindrucksvolle Zeugnis der langen Bergbautradition Salchendorfs auch den "Durchreisenden" nicht vorzuenthalten.

Die Nachbildung eines Stollenmundloches wurde angelegt und mit einer Pfannenberger Lore geschmückt.

Die Seilscheibe war am alten Standort teilweise im Erdreich vergraben. Um sie in ihrer vollen Pracht zeigen zu können, wurde ein massives Fundament gegossen und eine entsprechende Aufhängevorrichtung angefertigt.

Und so präsentiert sich die Seilscheibe heute:


Heimatverein aktuell:

 

weitere Infos gibt es

HIER